Wieviel GG-Substrat ist notwendig?

Wieviel GG-Substratgemisch brauchst du für deine Beetkästen?

Erfahrene Gärtner hört man in der Regel sagen, dass der Boden mindestens 30 cm, besser noch 45 cm tief sein muss, um Gemüse anbauen zu könnnen.

Hier besteht ein großer Unterschied zum Substratgemisch vom Genialen Gemüsegarten. 15cm tiefe Substratmischung ist mehr als genug für so gut wie alle deine Pflanzen.
Das mag etwas unglaubwürdig klingen, ist aber wahr:

der lebende Beweis: ich bin 1,98m!

15 cm sind genug!

Die Beetkästen in unserem Garten sind alle 20 cm tief. Das reicht absolut aus, um alle Pflanzen gut gedeihen zu lassen, selbst große Sonnenblumen!  

So unverständlich ist das auch gar nicht wenn man bedenkt, dass professionelle Pflanzenzüchter meist sogar noch weniger Substrat gebrauchen und du für deine kleine Pflanzenaufzucht auf der Fensterbank sicher auch nicht mehr verwendest. Also warum sollten 15 cm im Gemüsebeetkasten dann nicht auch völlig ausreichend sein?

Unsere Beetkästen

Unsere Beetkästen mit Boden sind beispielsweise 18 cm tief.

Kästen ohne Boden sind 20 cm tief. Wir machen das so, damit man weniger schnell über den Rand schüttet beim Nachfüllen von Kompost.

Darüber hinaus sackt das GG-Substrat im Laufe der Saison ein wenig ein, z.B. wenn das Substrat stark naß wird oder weil der Kompost von den Pflanzen langsam „vertilgt“ wird. Darum können wir nur empfehlen, ruhig zu Beginn eine etwas dickere Schicht (z.B. 20 cm) einzufüllen, um ein Niveau von 15 cm Tiefe über die Saison halten zu können.

Verwende hochwertigen Kompost!

Darum mußt du dein GG-Substratgemisch sorgsam zusammenstellen. Und da der Kompost die Nähstoffe für dein Substrat liefert, ist Kompost ein sehr wichtiger Bestandteil deines Erdemix.

Kompost aus dem Gartencenter ist häufig sehr einseitig und damit nährstoffarm (besteht z.B. nur aus Blättern und Holzrinde). Da ist es nicht verwunderlich, dass deine Pflanzen nicht gut gedeihen wollen.

Ist tiefer denn möglich?

Sicherlich! Von mir aus könnt ihr eure Beetkästen auch 40 cm tief mit Substrat füllen aber es ist schlichtweg nicht notwendig!

Denn warum solltest du in 30 cm Tiefe arbeiten wenn auch 15 cm Tiefe völlig ausreichen? Es erspart dir die Hälfte an Material und an Kosten! Nicht zuletzt auch an Gewicht, was dann relevant ist, wenn du deinen Beetkasten auf einem Tisch, auf Rädern oder auf einem Dach aufgestellt hast.

Jeder Vorteil hat seinen Nachteil

Die zwei Nachteile, die mir bekannt sind von 15 cm Tiefe:

Manche Pflanzen benötigen mehr Tiefe um gut zu gedeihen, so wie z.B. Kartoffeln. Ebenso Möhren von 25 cm Länge werden dir im GG-Beetkasten nicht gelingen. Lange Wintermöhren werden in 15 cm tiefem Substratgemisch kurz und dick. Aber sehr geschmackvoll!

Das Problem kannst du übrigens einfach lösen, indem du diese Fächer mit einer extra-Etage versiehst. In Kürze kommt ein blogpost zu dem Thema "extra-Etage", damit ihr bei Bedarf in eurem Pflanzkasten auch Kartoffeln anbauen könnt.

Der zweite Nachteil ist, dass sehr schwere Pflanzen bei starkem Sturm umfallen können. Das Wurzelkleid ist nicht großflächig genug, um die Pflanze aufrecht zu halten, u.a. auch, weil die Beschaffenheit des GG-Substrates so locker ist. Entsprechenden Pflanzen solltest du dann eine extra-Stütze geben.

Die große Sonnenblume beispielweise, platziere ich neben einen Pfahl oder an das Klettergerüst um sie dort befestigen zu können.

Wie berechne ich die notwendige Menge an Substrat?

Die Menge an Substrat ist abhängig von der Größe deines Beetkastens.

Die Berechnung ist leicht: Länge x Breite x Tiefe = Inhalt

Hast du z.B. einen Beetkasten von 1,20m x 1,20m mit einer Höhe von 20cm, dann rechnest du wie folgt:

1,20 x 1,20 x 0,2 = 0,288 m3

1 m3 entspricht 1.000 Liter, also entsprechen 0,28 m3 288 Liter:

1 m3 = 1.000 Liter
0,28 m3 = 288 Liter

Du brauchst für deinen Beetkasten also 288 Liter Substrat.

EN-Liter

Beachte, dass der Inhalt von Torf-, Kompost-, Erde- und Vermiculit-Säcken stets in EN-Litern angegeben ist. Diese Mengenbezeichnung basiert auf gemittelten Gewichtswerten von den entsprechenden Stoffen und Materialien und kann nicht verglichen werden mit z.B. einem Liter Wasser. In der Regel kann man gut 10-30% davon abziehen! 

Unsere Säcke mit gebrauchsfertigem GG-Substrat beinhalten 45 EN-Liter. In der Praxis entspricht das gerade mal 40 Litern. Du brauchst also 7,2 Säcke um deinen Beetkasten (1,20m x 1,20m) randvoll mit Substrat zu füllen (denn, 288 : 40 = 7,2).

Stellst du dein Substrat selber her, mußt du 288 Liter durch drei teilen um die jeweiligen Mengen von Vermiculit, Torf und Kompost zu bestimmen (jeweils 96 Liter). Auch hier gilt: achte auf die Mengenangabe in EU-Litern.

Wieviel Säcke mit gebrauchsfertigem GG-Substrat bauchst du?

Das ist einfacher, halte dich am besten daran! Du benötigst pro Fach von 30x30cm bei 20cm Höhe 2/5 eines Sackes. Für fünf Fächer brauchst du also zwei Säcke mit gebrauchsfertigem GG-Substrat.

Einen Standard-Beetkasten mit 16 Fächern füllst du folglich mit etwas mehr als 6 Säcken und für einen kleinen Beetkasten von 90cm x 90cm mit 6 Fächern hast du etwas weniger als 4 Säcke nötig.

Wieviel GG-Substrat du benötigst, kannst du also jetzt ganz einfach selbst berechnen!

Wo kannst du das Substrat kaufen?

Freu dich! Ab 2017 kannst du das GG-Substrat gebrauchsfertig über unseren Webshop bestellen. Wir halten dich auf dem Laufenden, wann es soweit ist!