Solange der Gemüsegarten noch im Winterschlaf ist, nutzen wir die Zeit, um das Projekt „Gemüseanbau“ vorzubereiten.

Dazu gehört natürlich auch die spannende Auswahl des Saatgutes. Hier soll nicht nur gut überlegt sein, welche Gemüsesorten du im Beetkasten aufziehen möchtest sondern natürlich auch, welche deiner Lieblingssorten sich im Beetkasten besonders gut machen. So würde ich es zumindest anstellen!

So weit so gut! Damit wären wir also beim Thema „Saatgut“!

Die Samen von Gemüsepflanzen halten eigentlich über Jahre. Das heißt, wenn sie artgerecht gelagert werden, sollten sie dir über einige Saisons hinweg eine üppige Ernte spendieren.

 

Lagerung von Samen

Was heißt artgerecht lagern also genau? Idealerweise bewahren wir unser  Gemüsesaatgut an einem dunklen, trockenen und kühlen Ort auf, wie z.B. in einer bestimmten Schublade im Keller oder im Hausflur. Die richtige Lagerung erhöht die Keimfähigkeit des Saatgutes, d.h. die Samen keimen mit größerer Wahrscheinlichkeit.

Hand aufs Herz: An welchem Ort durften deine Samen überwintern?

Bist du eher der gewissenhafte Typ oder lief es so ähnlich ab wie bei mir: „Da waren doch noch jede Menge alte Tütchen, die sicherlich….ja, wo habe ich sie denn eigentlich aufbewahrt?“ Jedes Jahr denke ich: „Dieses Jahr bewahre ich sie DORT auf, schön kühl und dunkel!“ Und der Blick nach Monaten genau dorthin offenbart: gähnende Leere! Es ist zum Mäusemelken….

War der Lagerplatz deines alten Saatgutes nicht ideal, stellt sich schnell die Frage ob es überhaupt noch keimfähig ist?

H-A-A-A-L-T!

Nicht vorschnell entsorgen, man kann ganz leicht selber testen, ob die alten Samen noch gut sind.

 

Die Probe aufs Exempel: Keimprobe

Eine kleine Plastikschachtel oder Glasschale, etwas feuchtes Küchenpapier und Frischhaltefolie tun gute Dienste.

Streue die Samen in Reihen auf das gut befeuchtete Küchenpapier. Überziehe die Schachtel mit Frischhaltefolie und ritze zur Luftzirkulation kleine Löcher in die Folie. Lege am besten neben die Schachtel ein Blatt Papier auf dem du die Reihen beschriftest, denn die Chance ist groß, dass du am Ende der Keimprobe nicht mehr weißt, welche Körner in welcher Reihe liegen… glaub mir, den Fehler habe ich viele Jahre gemacht … 😉

Decke zuletzt die Schachtel mit einem Küchentuch ab und übe dich in Geduld… 🙂

 

Jedem Korn seine Keimzeit

Gemüsepflanzen haben verschiedene Keimzeiten. Abhängig davon, ob eher schnell keimende Gemüsesorten getestet werden oder weniger schnelle, sollte aber nach spätestens 10 Tagen Gewissheit über die Keimfähigkeit des Saatgutes vorliegen! Das ist doch zu machen, oder? Das schaffen wir!

 

Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen?

Was macht man nun mit dem Ergebnis der Keimprobe? Keimen nur vereinzelte Samen einer „Testreihe“, würde ich die restlichen Samen – wenn auch schweren Herzens – entsorgen. Die Wahrscheinlichkeit ist dann einfach zu groß, dass der Schwung an Saatgut nicht mehr hält, was er verspricht. Und den Frust ersparen wir uns besser, dass wir unsere Felder mit aller Liebe  vorbereiten und einsäen und dann passiert einfach nichts!

Wenn nur die Hälfte der Samen beginnt zu keimen würde ich das Risiko wagen. Stecke dann einfach ein paar Samenkörner mehr in die Löcher und ziehe doppelt aufgegangene Keimlinge einfach wieder heraus.

Auch schon wieder gelöst!

Im Genialen Gemüsegarten haben wir zum Glück weniger mit dem Problem von alten Samen zu kämpfen, da die Tütchen unseres eigenen Samensortiments nicht so viel überschüssige Samenkörner enthalten wie häufig die Samenpakete aus dem Gartencenter.

Zu unserem eigenen Sortiment zählen 30 verschiedene Gemüsesorten, Kräuter und Blumen, die allesamt wunderbar gedeihen im Beetkasten. Mehr Info zu unserem GG-Samen-Set findest du auf unserer Webseite.

Und so sind wir der kommenden Gemüsegarten-Saison schon wieder ein Stückchen näher gerückt in Sachen Vorbereitung!

Gemeinsam macht es einfach noch mehr Spaß, stimmt’s?

Wenn du lieber guckst als liest, kannst du dir mehr Info zu unserem Saatgut auch über meine kurzen YouTube-Videos holen:

 

Unser GG-Saatgut-Set enthält 30 Gemüsesorten, in 5 Themenschachteln:

TIPP: Klicke auf die einzelnen Samenschachteln und in einem kurzen YouTube-Video erzähle ich dir ein bisschen über die verschiedenen Themenschachteln.

 

Viel Spaß dabei und auf eine gelungene Keimprobe 🙂

Deine

Sig Uta

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?