Titelbild: Fotalia-Andrea Wilhelm

Ich weiß nicht, wie es dir geht aber der Anblick von Marienkäfern macht mir immer gute Laune. Erstens tauchen Marienkäfer wohl irgendwie in unser aller Kindheitserinnerung positiv auf und zweitens sind diese kleinen lustigen Panzerschalentierchen in verschiedenen Farb- und Punktekombinationen einfach nett zum Anschauen! Da hat die Natur wieder ein echtes kleines Kunstwerk vollbracht.

Aber “nett ausschauen” ist längst nicht alles, was der kleine Krabbler kann!

Er ist ein ausgemachter Profi in Sachen Ungeziefervernichtung! Spezialgebiet: Blattlaus!

Und da schlägt er wahllos zu: Auf seinem Speiseplan gibt es keine Blattlaus, die er nicht mit Heißhunger verschlingt und so klettert er quasi konkurrenzlos auf den Posten DES Nützlings in deinem Beetkasten.

 

 

Käfer-Fakten

Pro Tag vertilgt nur ein Marienkäfer etwa 50 der lästigen Pflanzenblattsauger. Ganz zu schweigen von seinen gefräßigen Larven, die der weibliche Marienkäfer im Frühjahr auf Blattlaus-frequentierten Pflanzen ablegt. Bis aus diesen Larvenpuppen werden, verschlingt jede Larve bis zu 600 Blattläuse!

Und damit spreche ich nur für unsere häufigste heimische Art, den Siebenpunkt-Marienkäfer. Seine Asiatischen Artgenossen sind im wahrsten Sinne des Wortes regelrechte Blattlaus-Vernichtungsmaschinen und verputzen mit Genuss locker die fünffache Menge an Läusen.

Oh Mann, Kopfkino…du weißt ja, die Sache mit meiner bunten Fantasie… Wenn ich mir das Blattlaus-Massaker in meinem Gemüsebeetkasten vor meinem inneren Auge versuche vorzustellen, wird mir ganz übel…:-)

 

Konkurrenz

Ganz kampflos ergattert der Marienkäfer seine lausige Beute allerdings nicht:

Freundin Ameise ist ganz dicke mit der Blattlaus – ernährt sie sich doch gerne von ihren Ausscheidungen.
Da haben wir also zwei Beetkasten-Nützlinge im Streit um ein Ungeziefer.

Wenn zwei sich streiten freut sich der Dritte?

Ohne mich! Hier gilt meine Sympathie klar und deutlich dem hübschen Käferling 🙂

 

 

TIPP: In manchen Jahren schwirren sie einfach überall herum, die kleinen Käfertiere, wogegen sie sich in anderen Jahren rar machen. Gleiches gilt übrigens für die ungeliebten Blattläuse. Mal hocken sie plagenartig in allen deinen Pflanzen und du wirst ihrer kaum Herr (oder Frau) und mal scheinen sie aus dem Paradies vertrieben worden zu sein (von mir aus gerne… 🙂

In dieser Saison sind sie wieder mal besonders hartnäckig und viele von euch verzweifeln beinahe an der Blattlaus, vor allem, wenn dann auch noch ein “marienkäferarmes” Jahr ins Haus steht….

Für den Fall könnt ihr euch inzwischen vielerorts Marienkäferlarven im online-Handel bestellen. Ich habe es selber noch nicht getan aber viele GGler haben bereits davon berichtet und gute Erfahrungen damit gemacht.